Der architektonische Trend großflächiger Glasfassaden ist ungebrochen. Lichtdurchflutete Räume und der ungehinderte Blick nach draußen sind sehr beliebt. Für die Klimatechnik stellt dies die Anforderung, eben diesen Blick nicht zu versperren. Hier bieten Unterflurkonvektoren vor bodentiefen Fenstern eine gute Lösung. Zur Wahl stehen Highend Geräte zum Heizen, Kühlen und Lüften wie der Katherm HK. Für einfachere Anforderungen bieten sich aber auch Geräte mit natürlicher Konvektion zum Heizen an. Gerade für Planer und planende Heizungsbauer, die Erfahrungen mit Unterflurprojekten sammeln wollen, ist der Katherm NK und die umfassende Projektunterstützung durch Kampmann genau das Richtige.

Der Katherm NK ist die starke Basis des Kampmann Unterflurprogramms. Zum Einsatz kommt er in Räumen mit relativ statischen Heizanforderungen – z.B. Wohnräumen, Flurbereichen, Wintergeräten, Gastronomiebetrieben, Verkaufs- und Ausstellungsräumen oder Hotellobbys. Er kann optimal zur wirksamen Abschirmung von Kaltlufteinfall an großen Fensterflächen und somit zur effektiven Vermeidung von Schwitzwasser eingesetzt werden. Besonders energiesparend arbeitet er im Niedertemperaturbetrieb. Damit bleiben die Betriebskosten auf einem dauerhaft niedrigen Niveau.

Funktionsgrafik Katherm NK

NK = Natürliche Konvektion

Mit dem Katherm NK präsentieren wir eine Katherm-Variante nach dem Funktionsprinzip der natürlichen Konvektion: kühle Raumluft strömt am Konvektor vorbei, erwärmt sich und steigt anschließend nach oben. Auf diese Weise entsteht eine Raumluftwalze, die für ein homogenes Temperaturprofil sorgt. Natürlich mit geringen Luftaustrittsgeschwindigkeiten für eine hohe Behaglichkeit. Die natürliche Konvektion kommt ohne jegliche Ventilatorunterstützung aus, da die thermischen Eigenschaften beheizter Raumluft optimal genutzt werden. Dabei bedeutet weniger bewegliche Teile auch einen absolut stillen Betrieb.

Der Warmluftstrom wirkt dem Kaltluftstrom an der Außen- bzw. Fensterseite wirksam entgegen und verhindert so den Kondenswasseranfall an der Fassade. Neben der Kaltluftabschirmung kann er auch die Restwärmeabdeckung übernehmen.

Der Katherm NK macht das Planen einfach

Katherm NK Planung

Der Bodenkanal ist standardmäßig in fünf Breiten, vier Bauhöhen und 22 Längen erhältlich. Individuelle Maßanfertigungen für sämtliche Gebäudegeometrien sind natürlich ebenso möglich, z.B. Gehrungsecken, gebogene Ausführungen oder Aussparungen für Säulen und Fassadenschuhe.

Dem Planer bzw. planendem Heizungsbauer werden alle notwendigen Produktdaten zur Verfügung gestellt. Darunter auch Daten nach BIM-Standard und VDI 3805 Norm. Für größere Projekte hält Kampmann eine eigene Konstruktionsabteilung bereit, in der die Geräte passgenau ausgelegt und in den Gebäude-Projektplan eingearbeitet werden. Somit gewinnt nicht nur der Planende ein erhebliches Maß an Planungssicherheit, auch für das montierende Unternehmen entstehen große Vorteile.

Durchdachte Lieferung und schnelle Montage

Katherm NK Planung

Durch abgestimmte Prozesse bei Kampmann werden die Geräte etagenweise verpackt und geliefert. Anhand der Gerätebeschriftung lässt sich dann einfach die exakte Position im Projektplan und somit im Gebäude ablesen.
Kampmann Katherm NK sind schnell und einfach montiert, was auf der Baustelle wertvolle Montagezeit spart. Die Ausrichtung geschieht effektiv über die serienmäßigen Montagehilfen und Höhenverstellungen. Auch ist der Katherm NK mit Eurokonus Ventilanschlüssen bestens vorbereitet, was die Montagezeit verkürzt und damit Kosten spart.

Katherm NK im Einsatz

Grundriss Büro mit drei Katherm NK

Ein häufiger Anwendungsfall für Unterflurkonvektoren sind Bürogebäude mit bodentiefen Fenstern. Diese Architektur ist ebenso beliebt bei mittelständischen Unternehmensgebäuden für beispielsweise 300 Mitarbeiter wie auch bei Konzernsitzen für mehrere Tausend Mitarbeiter. Moderne Büros sind häufig für vier Arbeitsplätze ausgelegt, was etwa einer Grundfläche von 26 m² entspricht. Für den Mittelständler ergibt sich bei einer Heizlast von ca. 1200 W pro Büro eine überschlägige Gesamtheizlast von 90 kW für alle Büroräume. In diesem grob umrissenen Beispiel kann die Wahl auf den Katherm NK 300 mit einer Höhe von 92 mm fallen. Bei einer Gerätelänge von 180 cm erbringt er eine Wärmeleistung von bis zu 400 W bei den angenommenen Heiztemperaturen 60/50/20 °C.

Katherm NK Einbausituation

Mithilfe der langjährigen Erfahrung von Kampmann bei Unterflurprojekten können die Partner hin zu einer möglichst flexiblen Raumplanung beraten werden. So wird oftmals die Anordnung und modulare Dimensionierung der Unterflurkonvektoren so gewählt, dass sich die Bürogrößen nachträglich verändern lassen. Das Klimakonzept berücksichtigt bereits, dass Leichtbauwände versetzt oder entfernt werden können.

Hinzu kommt oftmals ein lichtdurchflutetes Foyer. Für eine beispielhafte Raumgröße von 260 m² und einer durchlaufenden Glasfassade von 26 m bieten sich 18 Einheiten des Katherm NK 300 mit einer Höhe von 150 mm und einer Länge von 160 cm an, um die überschlägige Heizlast von ca. 10,8 kW abzuführen.

Alle Produktvarianten finden Sie hier

Einfach regelbar - Zuluft möglich

Geregelt wird das Unterflursystem mit einer Kombination aus Raum- oder Uhrenthermostat und den voreinstellbaren Ventilen mit Stellantrieb. Mit dem Thermostat wird die gewünschte Raumtemperatur eingestellt, fällt sie unter den eingestellten Wert, öffnet der thermoelektrische Stellantrieb das wasserseitige Ventil. Die Thermostatventile können ab Werk eingestellt werden. 

Über das Katherm-Zuluftmodul ZL kann aufbereitete Zuluft in die Räume eingebracht werden. Über eingebaute Schiebeelemente in den Zuluftmodulen ist es möglich, den Luftvolumenstrom bauseitig zu regulieren. Es stehen unterschiedliche Stutzengrößen und -formate für die verschiedenen Geräteabmessungen zur Verfügung.

Kanalbreite

Kanallänge

Kanalhöhe

Zuluftstutzen

Auslegungsluftvolumenstrom

[mm]

[mm]

[mm]

[mm]

[m³/h]

182

400

120

oval 51x128

70

182

400

150

DN 80

60

182

400

200

DN 100

90

232

400

120

oval 51x128

70

232

400

150

DN 80

60

232

400

200

DN 100

90

300

400

120

oval 51x128

70

300

400

150

DN 80

60

300

400

200

DN 100

90

380

400

120

oval 51x128

70

380

400

150

DN 80

60

380

400

200

DN 100

90